Das IAB TCF v.2.1

Neue Funktionen und Anforderungen des TCF v.2.1 von IAB Europe
Ab 31. Januar 2021 kommt die neue Version des Transparency & Consent Frameworks, das TCF v.2.1, heraus.

Was ist neu im IAB TCF v.2.1?

Die neue Version des IAB TCF erlaubt Anbietern, die auf Nutzergeräten gespeicherten Informationsdetails und deren Dauer in standardisierter Form offenzulegen.

Insbesondere kann nun jeder Anbieter folgendes offenlegen:

  • Die maximale Lebensspanne von Cookies, die auf Geräten erstellt wurden.
  • Ob Speicher- oder Zugriffsmethoden benutzt werden, die nichts mit Cookies zu tun haben (z.B. lokale Speicherung, IndexedDB, etc.).
  • Die komplette Liste aller auf Geräten gespeicherten Informationen, sowie ihre IDs, Lebensspannen, Domänen, Kategorien und Verwendungszwecke.

Einwilligungserklärungen richten sich vollkommen nach dem TCF v.2.1 und legen Informationen über jeden Anbieter offen.

Mehr Informationen gibt es in den technischen Unterlagen über die Gerätespeichdauer und die Zugangsoffenlegung.

Wie können Sie sich auf das TCF v.2.1 vorbereiten?

Einwilligungserklärungen für Webseiten und AMPs wurden automatisch aktualisiert, um das TCF v.2.1 zu unterstützen.  Sie müssen also nichts weiter tun.

Für Handys (Android und iOS) und Unity müssen Sie Ihre Apps aktualisieren, um die folgenden Versionen unserer SDKs zu nutzen:

  • Android SDK 1.30.0 (Minimum)
  • iOS SDK 1.42.0 (Minimum) 

Aktualisierte App-Versionen, in die die oben genannten SDK-Versionen eingebettet sind, müssen auf den App Stores veröffentlicht werden.

Um komplett TCF-konform zu sein, wird die TCF-Integration für ältere als die oben genannten SDK-Versionen zu einem späteren Zeitpunkt automatisch deaktiviert werden.