1. Hilfezentrum
  2. Einwilligungserklärungen

Erstellen Sie einen Vendor

Wenn Sie bei der Erstellung Ihrer Einwilligungserklärung den 3. Schritt - „VENDORS & PURPOSES“ - erreichen, müssen Sie erst die Vendoren wählen, die Ihrer Einwilligungsnachricht hinzugefügt werden sollen und diese Anbieter dann mit bestimmten Verwendungszwecken verknüpfen.

Vendoren in der Didomi-Konsole:

Es gibt zwei Vendor-Kategorien in unserer Datenbank:

  • IAB-Vendoren, die Teil des IAB-Frameworks sind. (Sie sind mit den IAB-Verwendungszwecken verknüpft, die diese Vendoren gewählt haben. Sie können sie auswählen, indem Sie das Kästchen „All IAB vendors“ ankreuzen oder indem Sie diejenigen Vendoren aussuchen, die Sie benutzen. Sie können sie in dieser Liste finden.
  • Vendoren, die nicht Teil des IAB-Frameworks sind (Nicht-IAB-Vendor).

Falls gewünscht, können Sie Ihre eigenen Vendoren erstellen und diese dann mit bestimmten Zwecken verknüpfen. Das geht sogar, wenn der Vendor bereits in Didomis Datenbank vorhanden ist.

Wie kann ich meinen eigenen Vendor erstellen?

So geht‘s:

  •  Klicken Sie auf "Consent Notices" links auf Ihrem Bildschirm. (1)
  • Klicken Sie auf Ihr Banner. Sie können jetzt direkt auf den Schritt „VENDORS & PURPOSES“ klicken. (2)
  • Klicken Sie auf "+ NEW VENDOR" wie folgt (3):

Didomi Compliance Console et 9 pages de plus - Personnel – Microsoft_ Edge 2021-06-22 at 6.24.51 PM

 

  • Dann füllen Sie die Felder aus. Geben Sie zuerst den Namen Ihres Vendors ein (in unserem Beispiel ist das „Facebook“). Im zweiten Schritt fügen Sie die Datenschutzerklärung des Vendors ein. Im dritten Schritt fügen Sie dann die gewünschten Verwendungszwecke im „Purposes“-Abschnitt des Fensters hinzu (in diesem Beispiel ist das „Social Media“).
  • Scrollen Sie herunter, um die für Sie relevanten Verwendungszwecke zu finden. Falls keine dieser Zwecke passen, können Sie aber auch Ihre eigenen Verwendungszwecke erstellen.Screen Recording 2021-06-30 at 12.41.02.62 PM

     

    • Vendoren können sich auf zwei verschiedene Rechtsgrundlagen für ihre Datenverarbeitungszwecke berufen: entweder die Einwilligung (consent) oder das berechtigte Interesse (legitimate interest). Sie können wählen, welche dieser Rechtsgrundlagen Sie Ihren eigenen Vendoren und Zwecken zuordnen.
    • Wählen Sie im Feld "Purposes based on consent" die individuellen Verwendungszwecke aus, die auf der Rechtsgrundlage der Einwilligung beruhen sollen. (1)
    • Wählen Sie im Feld "Purposes based on legitimate interest" die individuellen Verwendungszwecke aus, die auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses beruhen sollen. (2)
      Didomi Compliance Console et 5 pages de plus - Personnel – Microsoft_ Edge 2021-06-30 at 12.43.45 PM
    • Klicken Sie auf "SAVE", wenn Sie fertig sind.
    • Sie können Ihren Vendor auch mit den IAB-Verwendungszwecken Ihrer Wahl verknüpfen.
    • Wenn Sie wünschen, können Sie auch den „Advanced“-Abschnitt ausfüllen. So geht‘s:
    • Geben Sie zuerst den Namen Ihres Partners ein. Dann wählen sie die Kategorie aus, in die Ihr Partner fällt (z.B. „Filiale" oder „Dienstleister“).

    Danach geben Sie das Land und die Datenschutzkategorie ein. Falls sich Ihr Vendor in der EU befindet, müssen Sie dieses Datenschutzkategorie-Feld nicht ausfüllen. Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Datenschutzkategorien: https://www.cnil.fr/fr/transferer-des-donnees-hors-de-lue.

    • Bitte fügen Sie auch die Hauptadresse des Unternehmens, sowie eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer hinzu (vorzugsweise die des  Datenschutzbeauftragten [„DPO“] oder die des Datenschutz-Teams).
    • Geben Sie die URL-Adresse der Vendor-Webseite und den Link zu dessen Datenschutzerklärung ein (letztere finden Sie oft in der Fußzeile der Webseite). Fügen Sie auch den Link zu dessen Allgemeinen Bedingungen und, falls vorhanden, den Opt-Out-Link hinzu (dies ist ein Link den Ihr Vendor zur Ablehnung von Cookies anbietet).
    • Geben Sie auch den Link ein, der zu bestimmten Klauseln in Bezug auf personenbezogene Daten führt (DPA / Datenverarbeitungsvereinbarung). Hierbei handelt es sich um Klauseln, die die Beziehungen zwischen einem Dienstleister („Subunternehmer“) und seinem Kunden („Datenverantwortlicher“) vertraglich festlegen.
    • Und schließlich finden Sie manchmal eine Liste von Subunternehmern, mit denen Ihr Vendor zusammenarbeitet. (Subunternehmer sind durch die DSGVO verpflichtet, Manager der Subunternehmern, mit denen sie zusammenarbeiten, zu informieren.) Sie können den Link in das Feld „List of Subcontractors" eingeben.

    • Wenn Sie einen neuen Custom Vendor im Data Manager oder im Vendors & Purposes-Schritt in der Notice-Konfiguration anlegen, können ebenfalls zusätzliche Informationen zum Cookie des Vendors und über dessen Speicherung hinterlegt werden.

      Zu den Cookie-Informationen gehört u.a. die Angabe zur Cookie-Speicherdauer, die in Sekunden, Tagen oder Monaten eingetragen werden kann.

      Sofern der Vendor zusätzliche Speichermethoden nutzt, können diese unter “additional storage methods” hinzugefügt werden. Dies kann die Speicherung von relevanten Informationen per Cookie, App Storage und Web Storage sein. Um zusätzliche Speichermethoden zu spezifizieren, sollten der Name, die betreffende Domain und der Zweck angegeben werden.


    • Klicken Sie erst auf “SAVE“, nachdem Sie alle Felder ausgefüllt haben.

    Nachdem diese Informationen bereitgestellt und die Nachricht veröffentlicht wurde, sind die eingetragenen Cookie-Informationen des Custom Vendors über die verschiedenen SDKs im Vendors View (Partner View der Consent Notice) sichtbar. 

    Beispiel mit Custom Vendor “Didomi”: